Der schön gestaltete Kompakt-SUV

Das vollelektrische Zukunftsauto Kia e-Niro
Maßstäbe für die Zukunft setzt Kia mit seinem auf dem Niro basierenden vollelektrischen Kia e-Niro. Der schön gestaltete Kompakt-SUV mit Frontantrieb wird auch Kia Niro EV genannt und hat je nach Modell mit der größeren Batterie eine Reichweite bis zu fast 500 Kilometern. Für das größere Modell entscheiden sich 97 % der e-Niro Käufer. Reichweiten-Angst spielt also bei diesem Kia mit seinem "erstaunlich effizienten Antrieb" (ADAC) keine Rolle mehr. Autohaus König hat lange Erfahrungen im Vertrieb von E-Autos und freut sich deshalb über diesen Zuwachs im Markenprogramm ganz besonders. Wie alle Kia hat auch der e-Niro sieben Jahre Werksgarantie.

Kia e-Niro Angebote im Autohaus Kia bei König
Mit dem Kia e-Niro gibt es am Markt ein erschwingliches Elektroauto mit sehr hoher Reichweite und entsprechend hoch ist die Nachfrage. Hier im Kia Autohaus können Sie den schön geschnittenen Kia e-Niro kaufen. Wir bieten den Kia e-Niro als Neuwagen mit einem günstigen Kia e-Niro Preis an. Durch unseren Zukunft auf an die 50 Autohaus König Filialen gibt es eine gute Chance, bei uns einen Kia Niro Elektro gebraucht oder Kia e-Niro Jahreswagen mit niedriger Laufleistung zu finden. Unsere Teams beraten Sie, wenn Sie ein Kia e-Niro Leasing oder eine Kia e-Niro Finanzierung suchen.

Komfort und viel Platz im Interieur
Der Kia Niro lässt sich über Schalter, den Touchscreen und Lenkradwippen bequem bedienen. Der Kofferraum bietet genug Platz auch für lange Reisen. Bei Beladung bis zur Fensterkante gibt es für den normalen Einkauf immerhin 255 Liter Laderaum, der durch Beladung bis zum Dach auf 440 Liter gesteigert wird. Bei umgeklappter Rückbank passen 120 Liter Gepäck in das Elektroauto mit der langen Reisereichweite. Passagiere und Fahrer bis zu 1,90 Metern Größe haben vorne ausreichend Platz, hinten reicht es für Passagiere bis 1,80 Metern bequem. Die leisen Elektromotoren machen die Reise zum Vergnügen.
Kia e-Niro
Die drei Kia e-Niro Ausstattungslinien
Es werden hier ausgewählte Merkmale genannt. Das Basismodell Kia e-Niro Edition 7 verfügt mit Berganfahrhilfe, ABS, Bremsassistent, Diebstahlwarnanlage, Frontkollisionswarner, Müdigkeitswarner, Reifendruckkontrollsystem, Spurwechselassistent, Wegfahrsperre, virtuelles Motorsoundsystem zum Fußgängerschutz, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Fahrmoduswahl, Schaltwippen am Multifunktionslenkrad, Wärmeschutzverglasung, Mittelarmlehne vorn, Touchscreen-Radio mit vier Lautsprechern und zwei Hochtönern, USB, beheizbarem und elektrisch einstellbarem Außenspiegel, Dämmerungssensor, Bordcomputer, elektrischer Parkbremse, elektrischen Fensterhebern, Geschwindigkeitsbegrenzer, Heckscheibenheizung, Klimaautomatik, Nebelscheinwerfern, Rückfahrkamera, Stauassistent und LED-Tagfahrlicht über eine bereits sehr reichhaltige Ausstattung.

Beim Kia e-Niro Vision kommen noch Dachreling, Navigationssystem, ein beheizbares Lederlenkrad, Parksensoren hinten und ein Regensensor hinzu. Das Spitzenmodell Kia e-Niro Spirit brilliert zusätzlich mit Alu-Sportpedalen, Ambientebeleuchtung, LED-Frontscheinwerfern, prächtigem Soundsystem mit 7 Lautsprechern und Subwoofer, Navigationssystem, Parksensoren vorn, Querverkehrswarner, Spurwechselassistent und getönten Scheiben hinten.
Zwei Antriebsmodelle im Kia e-Niro
Den Kia e-Niro gibt es mit einem Elektromotor mit 39,2 kWh Batterie oder mit 64 KWh Batterie. Der kleinere e-Niro leistet 136 PS bei 280 Kilometern Reichweite, der größere e-Niro erreicht mit 204 PS bis zu 455 Kilometern Reichweite. Ruhig gleitet der e-Niro dahin. Ein Test des ADAC hat ergeben, dass diese Werte bei normaler Fahrweise realistische Angaben sind. Bei beiden Wagen werden keine Schadstoffe emittiert und unsere Klima wird geschont. Entsprechend eindrucksvoll sind beim Kia e-Niro technische Daten anzuschauen. Der e-Niro mit kleiner Batterie schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 155 Stundenkilometern, der Kia Niro Elektro mit der größeren Batterie ist bei 167 Stundenkilometern begrenzt. Er legt eine Beschleunigung von Null auf Einhundert Stundenkilometern in 7,8 sportlichen Sekunden auf das Parkett, der kleinere e-Niro macht ihm das in 9,8 Sekunden nach, was immer noch ein Spitzenwert für Autos dieser Klasse ist. Die Ladezeiten sind beeindruckend. An einer Schnellladestation ist der e-Niro der in 45 Minuten auf 80 Prozent geladen. An einer Wallbox, die zu Hause montiert wird, ist er in 6 Stunden auf 80 Prozent. Mit einer haushaltsüblichen Steckdose dauert es dagegen etwa 18 Stunden, um diese Leistung zu erreichen.