Der schnelle Fiat 595 Abarth - ein Wolf im Schafspelz

Der kleine temperamentvolle Italiener
Der seit einigen Jahren als schickes Stadtauto im Lifestyle-Segment vom Fiat-Konzern neu aufgelegte Fiat 500 ist ein großer Erfolg am Markt. Auf der Grundlage dieses kleinen, bescheiden daherkommenden Autos hat Abarth den Fiat 595 Abarth als echten Sportwagen mit Rennleistungen entwickelt. Tatsächlich legt dieser kleine Wolf sein Schafspelz ab, wenn der Fahrer das Gaspedal berührt, der Abarth-Motor mit italienischer Klasse aufheult und der Abarth wie ein echter Sportwagen beschleunigt. Der Fiat 595 Abarth liegt trotz der enormen Leistungen weit unter dem Preis anderer Sportwagen.

Fiat 595 Angebote bei Auto König
In unserem Fiat-Autohaus gibt es ständig aktuelle Angebote mit erstklassigen Fiat 595 Abarth in verschiedenen Ausführungen. Wir verkaufen Fiat 595 Neuwagen ebenso wie den Abarth gebraucht oder als Jahreswagen mit geringer Kilometerleistung. Unser Preis liegt oft deutlich unter den Preisempfehlungen des Herstellers. Unsere Partner unterbreiten auf Wunsch günstige Angebote für das Leasing oder die Finanzierung des Fiat 595 Abarth.

Stadtauto heiratet Sportwagen
Der Fiat 595 ist eine Symbiose. Der hübsche Kleinstwagen findet überall seinen Parkplatz und fährt locker durch die schmalsten Gassen. Fiat und Abarth haben einen kompakten Stadtwagen mit einem Sportflitzer kombiniert. So wurde in dieser einzigartigen Hochzeit ein schönes Paar gebildet. Dabei ist der Abarth nicht nur kompakt, sondern in den Augen bewundernder Betrachter auch bildschön. Oft zaubert er ein Lächeln auf das Gesicht. Der Abarth ist tiefer gelegt, mit Spoiler und Türschweller versehen und hat verchromte Endrohre.

Das Spiel mit der Schönheit
Sie können Ihren Abarth nach Ihrem Geschmack gestalten. Mit sportlichen Designakzenten wie den Felgen, der selbstbewusst wirkenden Frontlippe, dem Heckdiffusor, Sonderlackierungen, optional getönten Scheiben, Nebelscheinwerfern, auf Wunsch lackierten Bremssattel und anderen Highlights wurde der knuddelige Fiat zu einem Blickfänger. Sie wählen nicht nur die Lackierung, sondern bestimmen viele andere Schönheitsmerkmale wie zum Beispiel die Farben, in der der Außenspiegel oder der Bremssattel lackiert wird. Alle Fiat 595 Abarth gibt es auch als C-Modell mit sich weit öffnendem Cabrioverdeck.
Fiat 595 Abarth

Die perfekte Kombination aus Stadt- und Sportfahrzeug

Sportlichkeit und Racingklasse
Fiat und Abarth haben es geschafft, im Inneren rassige italienische Rennatmosphäre ohne jeden spartanischen Einschlag zu realisieren. Im Racing-Cockpit herrschen schwarze Eleganz, Lederlenkrad und freche Farbakzente vor. Die Rennsportsitze gibt es mit schwarzen Nähten in der Stoffversion oder als elegante Ledersportsitze in verschiedenen Farben. Radio mit Navi und 7-Zoll Touchscreen, Bluetooth und USB sind Standard. In der Konstruktion unterstützen die Einzelradaufhängung vorne, das Sportfahrwerk, innenbelüftete Scheibenbremsen, eine elektrische Servolenkung mit Sportmodus und ein rasch schaltendes manuelles Fünfgang-Getriebe den Racing- Charakter. Der kombinierte Verbrauch bleibt bei unter sieben Litern auf hundert Kilometer, der CO2- Ausstoß liegt mit 155 Gramm/Kilometer relativ niedrig.

Der Fiat Abarth 595
Das Basismodell des Renners besitzt 145 PS bei nur 1100 Kilo Gewicht. Der Vierzylinder-Motor mit Turbolader und 1,4 Litern beschleunig in 7,8 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und kann mit bis zu 210 Kilometer Höchstgeschwindigkeit problemlos auf der Rennstrecke gefahren werden. Das Modell ist mit hübschen 16 Zoll Leichtmetallfelgen und Reifen in der Dimension 195/45 R16 und einer Klimaanlage ausgestattet.

Der Fiat Abarth 595 Pista
Mit 165 PS ist der Pista noch etwas stärker motorisiert und erreicht in 7,3 Sekunden die Hundert- Stundenkilometermarkte. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 216 Kilometer je Stunde höher. Das Sportfahrwerk ist beim Pista und den folgenden Modellen vorne mit einem FSD-System ausgerüstet, das die Reaktion der Stoßdämpfer automatisch an die Geschwindigkeit anpasst. Es werden die aus dem Rennsport stammenden gelochten Scheibenbremsen eingesetzt, die zu verbesserter Bremsleistung vor allem bei Nässe führen. Die Auspuffanlage wird durch vier Endrohre gekrönt. Die eingebaute Abarth Telemetrie erlaubt Messungen der Rennrunden und der Fahrweise.
Der Fiat Abarth 595 Turismo
Der Turismo ist noch näher am Rennsport gebaut. Das merkt der Fahrer schon, wenn der Motor hungrig mit seinem Rennsound aufheult. Mit seinen 165 PS jagt der Garret Turbolader den Renner in 7,3 Sekunden auf hundert Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 Stundenkilometern. Beim Turismo und allen im Folgenden beschriebenen Abarths kann alternativ ein automatisiertes Fünfganggetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad geordert werden. Diese Modelle sind durch eine automatische Klimaanlage aufgewertet.

Der Fiat 595 Abarth Competizione
Beim Competizione wird die Leistung noch deutlich höhergeschraubt. Bei der Bestellung sind besonders viele Individualisierungen im Design und in der Ausstattung möglich. Die vierflutige Record Monza Auspuffanlage produziert den Sound eines großen Sportwagens. Der Motor mit seinen 180 PS treibt den Competizione in 6,7 Sekunden auf hundert Stundenkilometer. Der kleine Renner liefert unglaubliche 225 Kilometer Höchstgeschwindigkeit. Die Passagiere nehmen auf Rennsport- Schalensitzen Platz.

Der Fiat Abarth 595 Essesse
Es gibt tatsächlich noch eine Steigerung, den Rennwagen Fiat Abarth 595 Essesse. Der geheimnisvolle Name steht auf italienisch für die Abkürzung von Supersport. Motorisierung und Fahrwerksausstattung entsprechen dem Competizione. Der Innenraum ist noch komfortabler, der neue Akrapovic-Auspuff produziert Gänsehaut.

Den Mini-Renner individuell ausrüsten
Mit individuell ausgesuchten Ausstattungspaketen wird der Abarth 595 weiter aufgewertet. Verfügbar sind je nach gewähltem Modell etwa Performance-Pakete, Carbonverkleidungen, Parksensoren, Licht- und Regensensoren, Bi-Xenon Scheinwerfer und Windschotts für das Cabrio.