Der sportliche Kleinwagen Alfa Mito

Der letzte Alfa Romeo im Kleinwagensegment
MiTo ist das italienische Wort für einen Mythos, also etwas Großes, Geheimnisvolles. Mi und To sind auch die Abkürzungen für die Produktionsstandorte Milano und Torino. Insofern war der Name nicht schlecht gewählt, weil er zum großen Revival von Alfa Romeo unter der agilen Führung von Sergio Marchionne gehörte. Erstklassige Verarbeitung ist seitdem ein Markenzeichen von Alfa geworden. Seit Anfang 2019 kann der MiTo nicht mehr bestellt und individuell konfiguriert werden, weil er nicht mehr hergestellt wird. Er wird mit fertigen Neuwagen noch eine Weile verfügbar bleiben. Alfa zieht sich aus dem von Konzernschwester Fiat bestens abgedeckten Kleinwagensegment zurück.

MiTo Angebote
In unserem Alfa Romeo Autohaus können Sie noch immer den MiTo kaufen. Unser MiTo Preis liegt unter der Preisempfehlung des Herstellers. Sie erhalten ihn hier als MiTo Neuwagen oder den MiTo gebraucht mit Sieben-Sterne-Qualitätsgarantie. Besonders günstig sind unsere MiTo Jahreswagen. Gerne helfen unsere Partner bei einem MiTo Leasing oder einer MiTo Finanzierung.

Italienisches Design und Alfa Sportlichkeit auch für den kleinen MiTo
Mit dem MiTo gelang Alfa der große Wurf mit einem der schicksten Kleinwagen in Europa. Mit seinen großen Kulleraugen-Scheinwerfern, der sportlichen Front und dem bildschönen Profil mit Coupé- Elementen am Heck entstand ein Unikat. Das Fahrwerk ist auf Sportlichkeit mit bester Straßenlage getrimmt. Mit rassigen Motoren und adaptiver Fahrwerksdämpfung mit Turbobenzinmotor hat der Kleine so manchen Wettbewerber hinter sich gelassen. Gut passt zum sportlichen MiTo das manuelle Sechsganggetriebe mit Vorderradantrieb.
Alfa Mito

Der vermutlich schickste Kleinwagen in Europa

Rassige Motoren im MiTo
Die Motoren sind durchweg sportlich konzipiert. Der Basis-Benzinmotor leistet solide Arbeit mit 78 PS und 165 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit. Deutlich temperamentvoller geht es im 105 PS Zweizylindermotor mit Turboaufladung zu, hier jagt der Kleine mit 184 Stundenkilometern über die Autobahn. Der Vierzylinder-Turbomotor MiTo 1.4 16V ist mit 140 PS (209 Stundenkilometer) und 170 PS (219 Stundenkilometer bei 7,4 Sekunden Beschleunigung auf 100 Kilometer) zu haben. Als Diesel mit Turboauflader leistet der MiTo 95 PS. Der MiTo hat das Start & Stopp-System und eine elektrische Servolenkung an Bord.

Ein bisschen italienisches Styling im Interieur
Angenehme Materialien bestimmen das Umfeld im Inneren. Nur hochwertige Wertstoffe sind handwerklich edel verarbeitet. Die feinen Stoffbezüge können optional durch Kunstleder oder Alcantara ergänzt werden. Sieben Airbags bieten Sicherheit. Der Vordersitze sind optimal konturiert und geben guten Halt im weiten Frontbereich. Elektrische Fensterheber sind ebenso Serie wie Parksensoren, ABS mit Bremsassistent, Kunstlederlenkrad, eine dreistufige Fahrdynamikregelung, Regen- und Lichtsensoren, eine manuelle Klimaanlage, ein Radio mit acht Lautsprechern für die italienischen Momente im MiTo, Sprachsteuerung, CD, USB, Touchscreen und Bluetooth- Freisprecheinrichtung, SMS-Vorlesefunktion sowie ein Tempomat. Die Rückbank mit ihren zwei Kopfstützen ist umklappbar.
Der MiTo Urban
Das mit dieser Grundausstattung geschmückte Modell Urban ist mit Benzinmotoren zwischen 78 PS und 140 PS zu kaufen, auch als Dieselverion.

Der MiTo VeloceDiesen Renner gibt es nur als Alfa Romeo MiTo 1.4 16v 170 PS Turbomotor - Der Veloce ist mit wunderschönen Stoff- und Alcantara-Sitzen mit roten Ziernähten, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, seinem adaptiv gedämpften Fahrwerk, einem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit Schaltwippen hinter dem Lenkrad, einer Brento-Bremsanlage, Lederlenkrad, Diffusor, abgedunkelten Scheiben hinten und Nebelscheinwerfern in ein echten kleinen Edelstein mit Renncharakter verändert.kostet mit 170 PS Dieselmotor und 9-Stufen-Automatikgetriebe.